Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Landeshauptstadt München

Fußgängerzonen für Aubing und Neuaubing

Fußgängerzone
Fußgängerzone
Vorschlagstext
In Aubing und Neuaubing gibt es keine Fußgängerzonen. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Cafés und Restaurants finden sich meist an viel befahreren Straßen und mindern die Aufenthaltsqualität: Kinder können sich nicht frei bewegen, Lärm und Dreck der Autos sorgen für Stress. Parkplätze verbrauchen Flächen und sorgen für unübersichtliche Situationen

Beispiele für mögliche Fußgängerzonen hierfür sind
-Abschnitte der Limesstraße und Altostraße. 
-Ladenzentrum Wiesentfelser Straße
-Der Bereich rund um Edeka, S-Bahn Neuaubing, Lidl und Gleisharfe

Im Zuge des Verkehrskonzeptes sollten mehrere Fußgängerzonen geschaffen werden, die für die Nahversorgung zu Fuß und mit dem Rad attraktiv sind, und die Geschäften, Cafés und Restaurants attraktive Außenflächen bieten. Die Fußgängerzonen sollten ohne Querung von Straßen an den öffentlichen Nahverkehr sowie die angrenzenden Wohngebiete angeschlossen sein.
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Dieser Vorschlag enthält keine Benachrichtigungen.
Keine definierten Meilensteine vorhanden