Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Landeshauptstadt München

Zugänglichkeit

1 Erklärung zur Barrierefreiheit

Der Betreiber legt großen Wert auf die barrierefreie Nutzbarkeit seines Angebots für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Nutzerinnen und Nutzer. Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 sind wir bemüht, unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage für die barrierefreie Gestaltung ist die Bayerische E-Government-Verordnung (BayEGovV) in Verbindung mit der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0).
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für den Internetauftritt unter unser.muenchen.de .

2 Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 01.12.2021 erstellt und zuletzt am 26.11.2021 überprüft. Diese Internetseite wurde von der unabhängigen BITV-Prüfstelle Stiftung Pfennigparade nach der Methode des BITV-Tests durchgeführt. Geprüft wurden die Kriterien der zum Zeitpunkt des Tests aktuellen BITV/WCAG in 92 Schritten. Erforderliche Anpassungen an der Webseite werden im Rahmen der laufenden Weiterentwicklungen vorgenommen.

3 Nicht barrierefreie Inhalte

  1. Der Alternativtext des Logos der Landeshauptstadt München ist nicht aussagekräftig.
  2. Die Karte auf der Startseite ist prinzipbedingt nur eingeschränkt barrierefrei – der Alternativtext fehlt
  3. Auf allen getesteten Seiten wurde ein H1-Überschriften-Tag statt oben im Verlauf der Überschriftenhierarchien (z.T. sogar doppelt) vergeben – das führt zu Inkonsistenzen in der Überschriftenstruktur

  4. Die Links zu den Social Media sind nicht zu einer Liste zusammengefügt

  5. Auf der Seite „Proposals“ gibt es ein Eingabefeld, das bei Fokuserhalt den Text „wysiwyg“ im Screenreader ausgibt – das allein ist noch nicht ausreichend, da der Sinn des Feldes damit nicht beschrieben ist – sondern nur eine Funktionalität

  6. Auf der Seite „Proposals“ gibt es eine Linkliste zum Erstellen/Ergänzen von Vorschlägen – dieser hat keine Überschrift, sondern nur einen freien vorangestellten Informationstext, den ein Screenreadernutzer beim Springen mit Tabulator überspringt, und somit die Info, wie diese Liste zu verwenden ist, nicht mitbekommt

  7. Auf allen getesteten Seiten gibt es Elemente mit einer definierten Vordergrundfarbe ohne definierte Hintergrundfarbe

  8. Die Unterpunkte im Navigationsmenü sind mit Tastatur nicht erreichbar

  9. Name des Webangebotes in allen Dokumententiteln fehlt

  10. Der Link „Ihre Beiträge“ wird nicht vorgelesen

  11. Das Icon für „Home“ enthält kein Wai-Aria-label

  12. Der Linktext Teilen auf Whatsapp wird nicht vorgelesen.

  13. Mit Ausnahme der Startseite, die so etwas nicht braucht, gibt es für die restlichen Seiten keinen alternativen Zugangsweg  → es gibt jetzt die Seite Sitemap

  14. Das Home- und Account-Logo hat keinen zugänglichen Namen und deshalb können Spracheingabebenutzer den Link nicht direkt aufrufen.

  15. Das Teilen-Logo für Whatsapp hat keinen zugänglichen Namen (und sind daher für Sprachsteuerung nicht verwendbar)

  16. Gleiches gilt für den WYSIWYG-Editor auf der Seite Proposals

  17. Das untergeordnete Placeholder-Attribut innerhalb des Elements „Input“ ist nicht zulässig und kann zu unerwartetem Verhalten der Seiten führen

  18. Die Schaltflächen zum Hochlanden von Bildern und Texten müssen als Buttons und nicht als Links definiert sein (Seite: „Proposals“)

  19. Das Inputfeld zum Hochladen von Videos muss den Typ „url“ haben

  20. Statusmeldungen auf den Seiten „Proposals“, „Mein Account“ sowie „Verkehrskonzept West“, werden nur visuell ausgegeben, ohne dass diese Informationen assistiven Tools zur Verfügung stehen

4 Barrieren melden sowie Informationen zur Barrierefreiheit

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter email@absender.de an.
Ansprechpartner für die barrierefreie Zugänglichkeit ist: Im folgenden Abschnitt die Informationen über den zuständigen Ansprechpartner rund um die Barrierefreiheit eintragen.

Landeshauptstadt München
IT-Referat
RIT-I-A2 E- und Open Government Projekt
Telefon: +49 89 233 782324
E-Mail: support.eogov@muenchen.de

5 Durchsetzungsverfahren

Im Rahmen eines Durchsetzungsverfahrens haben Sie die Möglichkeit, online einen Antrag auf Prüfung der Einhaltung der Anforderungen an die Barrierefreiheit zu stellen.
Kontaktdaten der Durchsetzungsstelle:

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung
IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern
Durchsetzungs- und Überwachungsstelle für barrierefreie Informationstechnik
St.-Martin-Straße 47
81541 München
E-Mail: bitv@bayern.de
https://www.ldbv.bayern.de/digitalisierung/bitv.html

6 Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) wenden.

Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de. Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter info@schlichtungsstelle-bgg.de.